PCT Tag 76-80: In South Lake Tahoe

Letzten Samstag sind wir gegen Mittag wieder auf den Trail zurückgegangen. Duncan konnte leider nicht mit uns mitkommen, da er in den Tagen zuvor Schmerzen in den Füssen bekommen hatte. Er ist daher von Bridgeport zurück nach Mammoth Lakes gegangen um sich dort ein paar Tage auszuruhen und neue Schuhe zu kaufen. Am Vorabend haben wir in Bridgeport einen anderen Hiker getroffen, der einen Abschnitt in den Sierras gelaufen ist. Da er mit seinem Auto über den Sonora Pass wieder zurück nach Hause fuhr, bot er uns an, uns vor dem Mittag mitzunehmen. Vom Sonora Pass aus ging es das letzte Mal auf über 3200 MüM, ehe wir danach für den Rest des Abschnittes auf einer Höhe zwischen 2600 und 2800 MüM waren. An diesem Tag sind wir noch 15 Kilometer bis zu Meile 1026 (Km 1651) weitergelaufen.

Tags darauf sind wir um 5:30 Uhr losgelaufen. Obwohl wir mehrheitlich den ganzen Tag auf Schnee liefen sind wir sehr gut vorwärts gekommen. Am späteren Nachmittag zog ein Gewitter auf und bevor wir unsere Zelte am Ebbets Pass bei Meile 1048 (Km 1687) aufstellen konnten waren wir bereits nass. Nach über 2 Stunden heftigem Regen und Hagel besserte das Wetter jedoch und ich konnte meine Sachen noch am selben Abend trocknen.

Am nächsten Tag war fast die Hälfte des Trails schneefrei. Nur einmal mussten wir an einem steilen Hang über ein grosses Schneefeld traversieren. Der Rest des Schnees befand sich vor allem in Wäldern und in Nordhängen die nur wenige Stunden Sonne am Tag bekommen. Am Nachmittag zogen dann wiederum Gewitterwolken auf. Es dauerte jedoch bis um ca. 18:30 Uhr, ehe es zu Regnen begann und so konnten wir unsere Zelte bei Meile 1073 (Km 1727) aufstellen und sogar draussen Nachtessen ehe es zu gewittern begann.

Gestern waren es noch 27 Kilometer bis zum Highway von dem aus wir per Autostopp nach South Lake Tahoe gelangen konnten. Wir liefen erneut früh am Morgen los, damit wir möglichst viel Zeit in der Stadt verbringen konnten. Beim Abstieg konnte ich bereits den Lake Tahoe in der Ferne sehen und ich war kurz vor dem Mittag am Highway bei Meile 1090 (Km 1754). Obwohl es eine vielbefahrene Strasse war, dauerte es 30 Minuten ehe mich jemand mitnahm. Nachdem ich in einem Starbucks auf die anderen gewartet habe, sind wir danach zu unserem Hotel gegangen. Anschliessend sind wir Pizza essen gegangen und am Abend dann noch mexikanisch, bevor wie uns mit grossen Glacebecher auf den Weg zum See machten um dort den Rest des Abends zu verbringen :-).

Heute Morgen hat jeder für sich seine Sachen erledigt. Nach dem Morgenessen Ich bin zuerst für 11 Tage Einkaufen gegangen. Da die Einkaufsmöglichkeiten in Sierra City, der nächsten Stadt auf dem Trail, nicht besonders gut sind, habe ich mir ein Paket mit Essen für 6 Tage dorthin geschickt. Am Mittag sind wir dann alle zusammen in ein Burgerrestaurant gegangen und am Nachmittag in ein Bowlingcenter um zu bowlen und Billiard zu spielen. Zu guter Letzt sind wir am Abend noch einmal fein italienisch Essen gegangen. Wir haben es uns, bevor sich die Wege unserer Gruppe nun trennen, noch einmal richtig gut gehen lassen!

Von nun an werden wir wieder mehr oder weniger alleine unterwegs sein. Chris bleibt noch zwei weitere Nächte hier in South Lake Tahoe und wir verbleibenden vier werden uns Morgen gegen Mittag wieder auf den Weg zurück zum Trail machen. Obwohl ich die Zeit mit der Gruppe in den Sierras sehr genossen habe und dankbar um die gegenseitige Unterstützung von allen war, bin ich nun doch froh wieder meine Freiheiten zu haben und eigene Entscheidungen treffen zu können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s